Sparkassenfusion gescheitert

"Es ist mir wichtig, dem Kreistag das Fusionsscheitern aus Sicht eines Mitglieds der Osteroder Verhandlungsgruppe mitzuteilen. Meine Rolle in der Verhandlungskommission war eine doppelte: benannt als Kreistagsabgeordneter und eingebunden in die Verhandlungsgruppe der Stadt. Übrigens ebenso wie bei unserem Abgeordneten Lothar Koch. Wir Osteroder haben uns sehr für das Gelingen der 4erFusion engagiert, allen voran unser Bürgermeister. Unsere Argumente für eine Sparkasse Südniedersachsen sind schnell aufgezählt: nachhaltige Geschäftsfähigkeit und Konkurrenzstärke, win-win-Situation für alle Häuser, Sparkassenkonsolidierung im Landkreis, Solidarität in der Sparkassengruppe. Unser Bürgermeister hat - mit Rückendeckung - in entscheidenden direkten Verhandlungsrunden den Vertretern Duderstadts sehr weitgehende Zugeständnisse gemacht, um zu einem zustimmungsfähigen Kompromiss zu kommen: Sitz - VV - Vorteile bei der Steuerverteilung - Sonderrolle beim Sponsoring. Keiner hätte mit diesem Entgegenkommen vorab rechnen können, es ist auch ungewöhnlich, da die Sparkasse Osterode mit 860 Millionen Euro die mit Abstand Bilanzstärkste in der Viererrunde ist. Zuallererst auch die Duderstädter nicht - und genau das scheint mir der Grund für deren gescheiterte Verhandlungsstrategie zu sein: Bis an die Schmerzgrenze gefordert - alles Machbare bekommen - Deal zugestimmt - und trotzdem nicht offensiv vertreten. Das war für mich: vorab festgelegt, doppelzüngig verhandelt, kurzsichtig und kirchturmmäßig entschieden. Unser gemeinsamer Verhandlungsspirit in der Runde war: "auf Augenhöhe - fair - mit offenen Karten". Hätten die Duderstädter Meinungsführer in den Verhandlungen gesagt: "Ich kann das im Rat nicht vertreten", gut, ein Scheitern im Verhandlungsprozess wäre okay gewesen und hätte uns auch Zeit, Geld und Vertrauensverlust erspart. Aber nicht dieses Versenken im Rat ohne zu kämpfen. Große Chance verpasst auch für Duderstadt - dieses Paket wird es nie wieder geben! Zwei erfahrene ältere Herren in Duderstadt haben gewusst was sie taten - wir werden uns erinnern, dass sie die politische Verantwortung dafür tragen"

zurück

URL:https://www.gruene-osterode.de/home/expand/697607/nc/1/dn/1/