Kreismitgliederversammlung in Hörden

Grüne wählen letzten Kreisverbandsvorstand im Landkreis Osterode

Themen: Kreisverbandsfusion und Flüchtlingsaufnahmeeinrichtung in Osterode


Bei ihrer Jahreshauptversammlung am 19. März im Cafe Eulenhof in Hörden wählten die Grünen im Landkreis Osterode am Harz zum voraussichtlich letzten Mal ihren kompletten Kreisvorstand für die Dauer von zwei Jahren neu. "Die nächsten Vorstandswahlen werden dann auch für uns Osteroder als Mitglieder im Kreisverband Göttingen statfinden, insofern war die Veranstaltung schon ein bisschen -speziell-", so Raymond Rordorf. Die Osteroder Grünen hatten sich bereits im Vorfeld mit den Göttinger Grünen geeinigt, noch in diesem Jahr für eine Kreisverbandsfusion die neue Satzung zu erarbeiten. "Dabei geht es uns Osteroder Grünen im Besonderen um den Erhalt der gewachsenen Parteistrukturen, damit sich unsere Aktiven nicht im mitgliederstarken Kreisverband Göttingen verlieren", so Rordorf. Favorisiert werde daher im Moment das Modell, den gesamten "alten" Kreisverband Osterode in einer Ortsverbandsstruktur finanziell und organisatorisch zusammenzuhalten.

Der geplanten Flüchtlingserstaufnahmeeinrichtung in Osterode stehen die Osteroder Grünen positiv gegenüber, so die Diskussion in der Mitgliederversammlung. Probleme werden bei einer Aufnahmezahl von bis zu 750 Flüchtlingen in Osterode gar nicht  zu vermeiden sein, erscheinen aber durchaus lösbar, sind die Grünen überzeugt. Die Skepsis vieler Osteroder mit dem Grunddstücksbeitzer, der auch Betreiber werden soll, teilen die Grünen. "Allerdings gibt es hier gerade eine heftige öffentliche "Vorverurteilung", die wir so nicht mitmachen. Herr Koch verdient da durchaus - unter Kontrolle der Landesbehörde - seine Chance", so Rordorf. Auf jeden Fall bekämen die Osteroder eine gute Gelegenheit, sich als tolerante und weltoffene Kleinstadt zu präsentieren und wieder positiv aus dem Schatten der Harzberge zu treten.

In den neuen paritätisch mit Frauen und Männern besetzten Vorstand wurden einstimmig gewählt: Als Sprecherinnen und Sprecher Anja Bengsch (Osterode), Clarissa Reisen-Bergmann (Bad Grund) und Raymond Rordorf.
Kassierer ist Horst Unverzagt (Bad Sachsa). Beisitzerinnen und Beisitzer sind: Gertrud Westland (Hattorf), Björn Bühring (Herzberg), Ute Janich (Bad Sachsa), Karin Kahlbrandt (Bad Grund), Jürgen Rähmer (Badenhausen), Wolfgang Schubert (Osterode), Doris Köplin (Scharzfeld) und Hans-Christian Metzger (Bad Sachsa).




zurück

URL:https://www.gruene-osterode.de/home/expand/560240/nc/1/dn/1/