Grüne Bundestagsabgeordnete Viola von Cramon im Wahlkreis

Am vergangenen Donnerstag, den 7. Juni 2012 war Viola von Cramon in ihrem Wahlkreis in Osterode am Harz unterwegs. Dabei besuchte sie die Berufsbildende Schule 1 (BBS 1) anlässlich des Aktionstages des Projekts „Mobil in Europa – Ich bin dabei!“, den der Verein Bürger Europas e. V. organisiert hatte. Im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern wurden europäische Themen diskutiert. Den Schülerinnen und Schülern war es ein besonderes Anliegen, dass junge Menschen stärker eingebunden werden. Sie kritisierten, dass Austauschprogramme meist nur Gymnasiasten und Studenten vorbehalten blieben und weite Teile der Gesellschaft von der „europäischen Idee“ ausgeschlossen würden.

Im Anschluss besuchte Viola von Cramon den Direktor der Kreisvolkshochschule (KVHS) Rüdiger Brakel und die Bildungsbereichsleiterin Steffi Turano. In dem Gespräch informierte Viola von Cramon sich über unterschiedliche Kursangebote der KVHS und über das Angebot des zweiten Bildungswegs.

Gegen Mittag traf sie Osterodes Bürgermeister Klaus Becker und Raymond Rordorf, Vorstandssprecher des Grünen Kreisverbandes und besuchte mit ihnen die DITIB-Gemeinde von Osterode, um die Moschee am Bahnhof zu besichtigen und mit Vertretern der Gemeinde über aktuelle Themen, wie den regulären islamischen Religionsunterricht zu sprechen.

Viola von Cramon mit Rymond Rordorf und Franziska Kahlbrandt bei STArQ (Foto: STArQ)

 Raymond Rordorf mit Viola von Cramon und Franziska Kahlbrandt bei STArQ (Foto: STArQ)

 

Der Besuch in der Stadt Osterode endete mit einem Gespräch bei STArQ für Menschen, in dem es vor allem um aktuelle Mittelkürzungen für Migrationsarbeit und Wiedereingliederungshilfen ging. An dem Gespräch nahm ebenfalls der Vorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion Raymond Rordorf teil. STArQ ist eine gemeinnützige GmbH, die durch das Angebot von vielfältigen Assistenz- und Teilhabeleistungen die (Wieder-) Eingliederung von Menschen mit verschiedenen Vermittlungshemmnissen in den Arbeitsmarkt unterstützt und fördert.

Abschließend traf Viola von Cramon sich zu einem Gespräch mit Dr. Oswald Sander und dem Grünen Ratsherr Bert Kahlbrandt in Bad Grund, um über das Vorhaben von Herrn Dr. Sander zu sprechen, Bad Grund die Anerkennung als heilklimatischer Kurort zu verschaffen und so den Kurtourismus in der Bergstadt zu fördern.

Mehr zu dem Gespräch bei Dr. Sander auch hier: Engagement für erweiterte Kurortanerkennung



zurück

URL:https://www.gruene-osterode.de/home/expand/410330/nc/1/dn/1/